1Die diesjährigen Projekttage der Kauf­männischen Schule führte die Redak­tion der Financial T(ʻa)ime zu unserem Partner nach Bad Mergentheim,  zu Würth Industrie Service. Unser An­sprechpartner Dominik Hoppe hatte be­reits im Vorfeld eine ansprechende und klar strukturierte Agenda für uns erar­beitet und um 09:00 Uhr powerten wir los. Wie gewohnt erwartete uns eine nette Begrüßung und ein Frühstück mit Kaffee, Tee und Brezeln.

 

 

Der Fokus dieses Seminartags war auf das Thema „Bewerbungsgespräch“ gerichtet. Erst starteten wir mit dem Theorieteil, welcher gefüllt war mit Fakten der Firma Würth selbst, aber natürlich auch mit vielen hilfreichen und nützlichen Tipps zum Thema „Bewerbung“. Es war wirklich eine einmalige Chance für unsere Redaktion, denn auf all unsere Fragen folgte eine kompetente Antwort und das Ziel beim Weg durch den „Bewerbungsjungle“ wurde immer klarer. Im folgenden Praxisteil wurde das zuvor Gehörte dann in die Tat umgewandelt und ein Bewerbungsgespräch durch Mitglieder der Redaktion und Herrn Hoppe simuliert, allerdings auf echter Basis. Es war der si­mulierte Ernstfall und alle waren sehr bemüht sich gut zu schlagen, trotzdem tat dies unserer gelösten Stimmung keinen Abbruch und selbst im Bewer­bungsgespräch hatten wir einiges zu lachen. Wir alle waren wirklich verblüfft, was man alles für ein gu­tes Bewerbungsgespräch wisse2n und können muss, doch die gute Vorbereitung war uns dabei schon eine große Stütze ge­wesen. Später kam noch der stellvertretende Per­sonalleiter Michael Schubert zu un­serer gut gelaunten Gruppe und stand unseren Fragen bezüglich der Ausbildung bei Würth ebenfalls Rede und Antwort. Er erzählte uns von seinen eigenen Erfahrungen, seinem persönlichen Werdegang und seinem Weg zur Würth Industrie Service. Er erklärte uns außerdem sein Aufgabengebiet und machte uns das duale Studium bei der Würth Industrie Service schmackhaft.

 

Nachdem dieser Teil der Agenda abgehakt war, machten wir uns auf zu einem ge­meinsamem Mittagessen in der Kantine. Es gab viel zu lachen und die leckere Stär­kung verlieh uns allen neue Power für den weiteren Verlauf des Tages. Es ging wei­ter mit der kurzfristig geplanten Führung durch die Logistik, welche die ursprünglich angedachte Panzerfahrt ersetzte, da am Abend zuvor ein Defekt an der Maschine festgestellt wurde – sehr zum Leidwesen von unserem beratendem Lehrer Klaus Schenck. Die Führung ging durch die Logistikgebäude und brachte uns sogar bis auf die Aus­sichtsplattform des Hochregallagers – auf stolze 45 Meter. Von dort aus ge­nossen wir die grandiose Aussicht, sogar die Redaktionsmitglieder, denen beim Auf­stieg das Lachen vergangen war!

 

artikUm 15:00 Uhr erwartete uns Dominik Hoppe dann bereits auf dem am See gelege­nen Grillplatz auf dem Würth-Gelände, um den letzten Punkt auf der Agenda anzu­gehen: „Grillen und Chillen am See“, das Highlight des Tages. Das Wetter war herr­lich heiß und genau richtig, um den Tag ge­meinsam ausklingen zu lassen. Do­minik Hoppe und unser Administrator Herr Rösch erwiesen sich als echte Profis am Grill und versorgten uns mit Würstchen, Steaks und Tofu. Wäh­rend die einen zur Abküh­lung die Füße im See baumeln ließen, saßen die anderen in gemeinsamer Runde zusammen, um über den  vergangenen Tag zu sprechen und um über die verschie­densten Dinge zu lachen. Gegen 18:00 Uhr ging unser Seminartag dann dem Ende entgegen, Dominik Hoppe verabschiedete uns und die Redaktion machte sich wieder auf den Weg nach Tauberbischofsheim. Der Tag war genau die richtige Mischung aus Spaß und Ernst, jeder hatte Freude und wir wollen den Herrn Hoppe und Schu­bert für die Mühe und die allseits gute Stimmung danken!

 

Artikel:Virginia

Virginia Templeton

virginia [dot] templeton [at] gmx [dot] de

 

Fotos:

Klaus Schenck