Ausländische GästeH1 bei der „Financial T(‘a)ime“ (FT), für die Schülerzeitung der Kaufmännischen Schule Tauberbi­schofsheim wieder eine neue Her­ausforderung: vier holländische Schü­lerinnen mit ihrer Lehrerin besuchten fünf Tage das Liebliche Taubertal, nahmen an Unterricht und vielfältigem Programm teil und erwiderten damit den Besuch der FT-Redaktionsspitze in Holland, die als „Deutsch-Botschaf­ter“ den „Tag der deutschen Sprache“  am Martinuscollege in  Grootebroek (bei Hoorn am IJsselmeer) mitgestaltete.

 

Deutschlehrerin Irmgard Trabold, gebürtige Reicholzheimerin, stieß auf eine Print­ausgabe der Schülerzeitung und war so begeistert, dass sie sofort mit dem beraten­den Lehrer Klaus Schenck Kontakt aufnahm –  und schon nach wenigen Tagen stand der gemeinsame Redaktionsbeschluss: „Da fahren wir hin!“, genehmigt von Schul­leiter Deeg.

 

Redaktionsmitglieder Debora Eger (Chefredakteurin), Stefanie Geiger (Fotografin), Tobias Haas (Computer) und Anna Winkler (Redakteurin) erstellten zusammen mit dem beratenden Lehrer zwei minutiös durchgeplante Präsentationen, die auch die Übersetzung ins Niederländische im Zeitrahmen berücksichtigt    en und gaben somit dem „Tag der deutschen Sprache“ eine authentische Note.

 

„Traum von Amsterdam“ wurde nicht nur mit Begeisterung von der FT-Redaktion ge­sungen, den Holländerinnen beigebracht, sondern auch mit einem Tagesausflug rea­lisiert neben vielen anderen Programmpunkten. Aber ohne die großzügige Spende des Rotary-Clubs Tauberbischofsheim wäre der Traum von Holland ein Traum ge­blieben.H2

 

Bei der Vorbereitung des Gegenbe­suchs der Holländerinnen zeigte die neue FT-Redaktion ihre Stärke: Teamgeist. Gemeinsam wurde ein vielfältiges Programm – perfekt durch­organisiert – erstellt, gemeinsam wurde es zusammen mit den hollän­dischen Gästen verwirklicht, das Ge­meinsame aus innerem Engagement durchzog die gesamten fünf Tage mit den Holländern.

H3

 

 

Jedes Redaktionsmitglied war für einzelne Teile der Programmgestaltung verant­wortlich: Glasbläserei, Führung durch Wenkheim, Pizza-Essen, Würzburg mit genügend Zeit für eine ausgedehnte Einkaufstour, Fingerfood-Abend, Rothen­burg, Stadtführung durch Tau­berbischofsheim, Fechten, Ab­schiedsparty, bei der schon vorher der gemeinsame Einkauf der gesamten „Fressalien“ für Stimmung sorgte.

 

Und noch etwas wurde gemeinsam in die Tat umgesetzt: handyfreie Zeit während des offiziellen Programms, besonders aber während der gemeinsamen Mahlzeiten. Die Idee stammt von Chefredakteurin Debora, die derzeit bewusst für eine Woche auf das Handy verzichtet, um darüber zu berichten. Diese Idee nahm der beratende Lehrer als Herausforde­rung entschlossen auf und Anna Winkler erfand die Namensschöpfung: „no­Phone-Redaktion“. Noch war das Handy-Verbot ein wenig gewöhnungsbedürf­tig, aber die Intensität des Gemeinsamen, die Prä­senz des Gegenwärtigen, für viele Jugendliche ganz ungewohnt, entschädigten für die Überwindung, ge­meinsam sichtbar zum gleichen Zeitpunkt das Handy komplett auszuschalten.

 

Fotos: Stefanie Geiger, Klaus Schenck

Klaus Schenck

Klaus Schenck

Klaus Schenck unterrichtet die Fächer "Deutsch", "Religion" und das Wahlfach "Psychologie". Er hat 2003/04 die Schülerzeitung "Financial T('a)ime" (FT) zunächst als Printausgabe ins Leben gerufen, dann 2008 die FT-Homepage, zwei Jahre später die FT-Sendungen auf YouTube (www.youtube.com/user/financialtaime) , zusätzlich ist noch seine Deutsch-Homepage (www.KlausSchenck.de) integriert, sodass dieses "Gesamtpaket" bis heute täglich auf rund 2.000 User kommt. Mit der "FT-Abi-Plattform" wurde ab 2014 das Profil für Oberstufen-Material - über die Schülerzeitung hinaus - geschärft, ab August 2016 ist wieder alles in einer Hand, wobei Klaus Schenck weiterhin die Gewichtung auf Schulmaterial beibehält und die Internet-Schülerzeitung (FT-Internet) bewusst auch für andere Schulen, andere Interessierte öffnet.
Klaus Schenck

Neueste Artikel von Klaus Schenck (alle anzeigen)