Auch dieses Jahr fand das alljährli­che Volleyballturnier der KS TBB wieder statt. Was die SMV in sämtli­chen Treffen organisiert und gründ­lich geplant hat, erwies sich, wie ge­wohnt, als eines der Highlights die­ses Schuljahres.

Die Anmeldungen waren zahlreich, die Mannschaftsnamen ausgefallen und der Spaß am Spiel ließ dieses Turnier aufleben, denn bereits beim Aufbau zeigte sich, dass dieser Vormittag für alle ein Erlebnis sein wird. Für die Stär­kung aller Anwesenden sorgt auch dieses Jahr wieder das Küchen­team der SMV. Mit selbstgemachten belegten Brötchen und Kuchen, sowie Getränken aller Art, sorgten sie für das leibliche Wohl.

Als um 08:00 Uhr dann endlich gespielt werden durfte, versuchten die 18 Teams die Vorrunde für sich zu entscheiden, doch leider gelang das nicht jedem. Zu den frühen Ausscheidern zählte zum Beispiel das Team der Klasse WG 12/1. Mit dem Namen „Team Zero“ wurde vielleicht im Vor­feld schon ein schlechtes Omen ge­setzt.

Um 09:00 Uhr trudelten allmählich auch die Schüler ein, die selbst nicht aktiv beim Spiel beteiligt waren und fieberten fleißig mit. Neben der erst­klassigen sportlichen Darbietung die den Schülern der KS TBB geboten wurde, heizte die Mu­sik der Wörthalle in Tauberbischofsheim nochkräftig ein. Favorit war das Lehrerteam „Kastelruther Spatzen“, doch auch die anderen Mann­schaften, welche die Vorrunde überlebten, waren entschlossen dieses Turnier für sich zu entscheiden. Dass die Spielstände auch alle ihre Richtigkeit hatten, darauf achteten Franz Seubert und Lisa Huth mittels einer Turnierplan-Software.

Die heiße Phase des Turniers begann und um die Plätze 3 und 4 spielten die Mann­schaften „Die 6 von der Müllab­fuhr“ (Klasse 12/2) gegen das Lehrerteam „Kastelruther Spatzen“. Im Spiel um Platz 1 und 2 standen „Wallis Gang“ (Klasse 13/1) und „Die flinken Kseniana“ (Klasse 12/4). Die an­fängliche Favoritenrolle der Lehrer verpuffte schnell und es wurde nur der vierte Platz belegt. Ein Platz auf dem Treppchen konnten erspielen „Die 6 von der Müllabfuhr“ (Platz 3) und „Wallis Gang“ (Platz 2).

Die verdienten Gewinner des dies­jährigen Volley­ballturniers waren „Die flinken Kseniana“ (Fabian Sladek, Jan Winkler, Julian Zethner, Ksenia Zichler, Sabrina Dittmann, Jonas Faulhaber, Tobias Treppner, Simon Eisenhauer), die durch Können und Geschick in jedem Spiel überzeugen konnten.

Die anschließende Preis- und Urkundenverleihung beendete das Turnier und schickte sowohl Schüler, als auch Lehrer ins wohlverdiente Wochenende.

 

 

Virginia Templeton

virginia [dot] templeton [at] gmx [dot] de

 

Fotos: Klaus Schenck