Tagtäglich werden wir von den Medien manipuliert, ohne es zu wissen. Ob nichts ahnend im Kaufhaus, zu Hause vor dem Fernseher oder aber beim Autofahren durch das Radio. Es gibt viele verschiedene Einflüsse, denen der Mensch unbewusst ausgesetzt ist. Besonders in einer Zeit, in der jede Minute eines Lebens festgehalten wird und dann ins Netz gestellt wird, muss über Werte diskutiert werden, die längst im Überdruss an Medien verloren gegangen sind. Zum Beispiel der Wert, dass jeder Mensch in seiner Individualität einzigartig ist, scheint in der heutigen Zeit unterzugehen. Es gibt Nacktfotos im Internet und die heutige Jugend orientiert sich mehr und mehr an den Stars und Vorbildern im Fernsehen. Die falschen Ideale, die diese Stars dann mitbringen, werden von der heutigen Gesellschaft, so könnte man es meinen, dankend angenommen und naiv umgesetzt. Ein Vorbild oder ein Held war einst jemand, der etwas Wundersames getan hat und selbstlos gehandelt hat. Dies hat sich heute sehr stark verändert. Und das nicht gerade zum Positiven. Vorbilder sind heutzutage nämlich jene, die sich hipp anziehen und keinem Skandal aus dem Weg gehen. img1Junge Mädchen sind hierbei besonders die Zielgruppe solcher Stars. Man muss in der heutigen Zeit schlank und rank sein, damit man dazugehören kann. Egal um welchen Preis. Schön ist man auch erst, wenn man einen großen Busen hat und die Figur einer Barbie besitzt. Um dieses Ziel zu erreichen, muss man dann natürlich auch etwas tun. Die Stars schlagen hierbei vor: Treibe, bis zu nicht mehr kannst, Sport, stelle deine Ernährung um und gehe zudem regelmäßig zum Schönheitsdoktor. Die Risiken werden hierbei in keiner Sekunde erwähnt. Und auch daran, dass junge Mädchen deshalb hungern und sich von der Außenwelt isolieren, wird nicht nachgedacht. Zahlreiche Mädchen werden beispielsweise in der Schule gehänselt, weil sie etwas zu dick sind. Doch was heißt heute überhaupt „zu dick sein“? Nicht dem Traummaß 90-60-90 zu entsprechen? Das ist wirklich traurig. Doch die Mädchen bekommen dieses Schönheitsideal ja tagtäglich vorgelebt. Egal, welche Serie man sich im Fernsehen ansieht. Da gibt es keine dicken Menschen, die Erfolg haben. Erfolg haben eben nur jene, die Traummaße besitzen und immer toll gekleidet sind. Stars wir Lindsay Lohan machen es den Mädchen vor: Sie betrinkt sich jedes Wochenende auf einer anderen Party, nimmt Drogen, isst nichts mehr und landet monatlich im Gefängnis. Und das soll toll sein? Doch den Mädchen wird dann im Fernsehen auch noch vorgemacht, dass das erstrebenswert ist, schließlich hat sie mit ihren Filmen sehr viel Geld eingenommen und wird immer noch, trotz ihrer Eskapaden, für Filme gebucht. Um solchen Promis äußerlich zu entsprechen, setzen sich junge Mädchen einem persönlichen Druck aus, sie essen nichts mehr und treiben sehr viel Sport. Nicht bei wenigen landet dieses Verhalten beim Alkohol oder sie werden magersüchtig. Das Problem ist, sie werden dafür auch noch bestätigt. img1Man sehe sich einmal die Modelshow „Germany’s next Topmodel“ an. Hier kann nur jene gewinnen, die auch die entsprechende Figur hat. Zu dick ist hier ein No-go, auch wenn das nicht öffentlich zugegeben wird. Auf den Laufstegen der Welt sieht man immer dünnere, junge Mädchen, die sichtlich unter einer Essstörung leiden. Doch der Erfolg gibt ihnen eben Recht. Und wie soll sich so ein junges Mädchen normal entwickeln, wenn von ihren Vorbildern ein so falsches Schönheitsideal vorgelebt wird. Denn vor allem in der Pubertät lesen jugendliche Mädchen Zeitschriften wie die „Bravo“ und schauen sich ihre Lieblingspromis im Internet und Fernsehen an. Sie ahmen eben das nach, was ihnen vorgelebt wird. Den Risiken sind sie sich nicht bewusst. Aber was können sie dafür, sie sind doch noch so jung!

ArtikelschreiberArtikel: Lisa Schüßler Maillisa [dot] schuessler92 [at] gmx [dot] de