img1Eine Schule, die ihre Schüler spätestens nach drei Schuljahren wieder entlassen muss – kann sich dort ein abwechslungsreiches Schulleben überhaupt entfalten? Dass dies sehr wohl möglich ist, hat die Kaufmännische Schule Tauberbischofsheim mit ihrer engagierten SMV in diesem Schuljahr wieder bewiesen: Höhepunkt bildete – wie bereits in den vergangenen Jahren – das Volleyballturnier in der Sporthalle am Wörth, bei dem sich die gesamte Schule zu einem gemeinsamen Sporttag traf – stolze 19 Teams meldeten sich zum Turnier an. Bei einem Zeitfenster von 8.00 -12.30 Uhr mussten die Schüler der SMV ein großes Organisationstalent an den Tag legen. Dass sie dazu in der Lage sind, bewiesen sie bereits img1im Vorfeld des Sporttages, indem sie Sponsoren gewannen, Plakate entwarfen und Flyer verteilten. So konnten Sieger und Platzierte des Turniers Preise der AOK, des Autohauses Renaultin Tauberbischofsheim, von Mc Donalds, des Optikers Nohe, des Schlosscafes, der Sparkasse, der Sternapotheke in Tauberbischofsheim, der Volksbank sowie der Buchhandlung „Schwarz auf Weiß“ entgegen nehmen. Damit das Turnier in dieser kurzen Zeitspanne überhaupt durchführbar war, arbeitete die Turnierleitung mit einem Profi- Softwareprogramm, durch das Ergebnisse gleich sichtbar gemacht wurden. Doch nicht nur der Sport wurdeimg1 an diesem Tag groß geschrieben, ein DJ sorgte für die nötige Stimmung in der Halle und fleißige Hände verkauften die von der Bäckerei Erbacher gespendeten Brötchen, buken Kuchen und boten Getränke an. Der Erlös dieses Verkaufs sowie der zu bezahlenden Startgelder spendete die SMV dem Verein „Hilfe für Kinder in Not“ – Lauda e.V., dem auch die Einnahmen des sogenannten „Rosentages“ zur Verfügung gestellt wurden. An diesem Rosentag können Schüler und Lehrer sich gegenseitig Rosen senden, die die SMV zuvor verkaufte und dann auch verteilte. Zum Teil wurden sie in diesem Jahr mit persönlichen Widmungen verschenkt, zum Teil anonym, immer aber zur Freude des Beschenkten. Ebenso sorgte die gemeinnützige Aktion „Mitmachen Ehrensache“, an der sich ca. 20 Schüler der Kaufmännischen Schule beteiligten, für ein Aufstocken des Betrages, der dem Verein „Hilfe für Kinder in Not“ gespendet werden konnte. Bei dieser Aktion tauschten die Schüler einen Tag Schule gegen einen Tag Arbeit in einem karitativen Bereich.

ArtikelschreiberArtikel: Zeitungsartikel / „FN“, 26. April 2011 Mail Fotos: Klaus Schenck

 

Volleyball-Turnier 2011

Bildergalerie