Guten Tag, mein Name ist Saskia Schneeberger, ich bin 17 Jahre alt. Ich möchte euch jetzt ein bisschen etwas über mein Hobby erzählen, das Tanzen. Ich tanze nun das 10. Jahr als Tanzmariechen.

Alles begann damit, dass meine Mutter wollte, dass ich in die Kindergarde, also die kleinste Garde, die es zu der Zeit im Verein gab, gehe. Aber ich wollte das nicht, also hatte meine Mutter 2 Woche später gesagt, ob ich nicht Lust habe ins Kinderturnen zu gehen. Dass es das Gleiche war, wusste ich nicht, aber dazu hatte ich Lust, da ich erzählt bekommen habe, dass es tanzen mit Musik sei. Gesagt, getan, dann war ich also im „Kinderturnen“ mit 6 Jahren. Ich konnte zu dieser Zeit schon Spagat und ein Rad. Damals kamen schon viele zu mir und meinten, ich solle doch Tanzmariechen machen, weil ich so gelenkig sei. Aber zu dieser Zeit hatte ich noch keine Lust, weil ich gar nicht wusste, was das ist, und wollte darüber auch nicht wirklich nachdenken. Doch 2 Jahre später war es dann soweit. 2001 stand ich zum ersten Mal als Tanzmariechen auf der Bühne. So richtig daran erinnern kann ich mich nicht mehr, ich weiß nur, dass ich Angst hatte meinen Tanz zu vergessen, doch nichts dergleichen passierte.

img3img3

Dies war mein erstes Kostüm.

Ein Jahr später ging es dann auch auf ein Turnier, bei dem ich 4. im Narrenring Main- Neckar wurde. Ein Jahr später belegt ich wieder den 4. Platz. Meine Trainerin war Ellen Böhrer. Ihr habe ich es zu verdanken, dass mir das ermöglicht wurde und dafür bin ich ihr bis heute noch sehr dankbar. Denn das Tanzen ist für mich alles, es ist einfach mein Leben und das schon von klein auf. Ich war z.B. mit meinen Eltern einmal unterwegs und irgendwann sagte ich zu meinen Eltern, ob sie wüssten, dass ich heute Abend Training habe, aber meine Eltern meinten nur, dass ich dieses mal nicht hingehe. Natürlich habe ich einen kleinen Aufstand gemacht, bis sie dann extra wegen des Gardetrainings nach Hause gefahren sind. Meine Trainerin hatte damals nur gelacht.

img3img3img3

Ein Jahr später gab es dann auch ein neues Kostüm.

Das alles wäre aber auch nicht möglich ohne meine Eltern, die mein Kostüm bezahlen und mich immer und überall hinfahren, egal, ob Training oder Auftritt, dies ist manchmal ganz schön anstrengend. Dies wäre ohne meine Eltern aber nicht möglich.

img3img3img3

Im Jahr 2007 gab es dann wieder ein neues Kostüm.

img3img3img3img3

Hier sind Bilder vom Turnier, ich wurde 2007 Vize-Narrenring Meister, 2008 und 2009 wurde ich Narrenring Meister.

Viele Menschen fragen mich, wie es kommt, dass ich immer noch so gerne tanze, denn andere hätten schon längst die Lust verloren. Eine Antwort darauf habe ich bis heute nicht, aber alleine das Gefühl auf der Bühne zu stehen und zu tanzen reicht, um zu wissen, warum ich das immer noch gerne mache. Klar, es gibt auch mal Tage, an denen ich nicht so viel Lust habe, aber sobald ich im Training bin, macht es einfach wieder Spaß.

Heute trainiert mich Melanie Seitz und es macht sehr viel Spaß mit ihr zu trainieren. Dieses Jahr gibt es auch wieder ein neues Kostüm, worauf ich mich schon jetzt freue. Melanie tanzt selbst noch in einer Garde, trainiert eine andere Garde und trainiert ja noch mich. Was ganz schön viel ist. Sie selber war früher auch einmal Tanzmariechen und kann mir daher auch sehr viel beibringen, da sie selbst sehr viel kann.

img3img3

Hier sind auch noch neue Trainingsbilder.

Jetzt könnt ihr euch auch noch meinen Tanz von 2008 anschauen. Ich hoffe, es hat euch gefallen und ich konnte euch einen kleinen Einblick in mein Hobby geben.

ArtikelschreiberArtikel: Saskia Schneeberger