Das Thema „Mobbing“ beschäftigt immer mehr Schulen. Doch was bedeutet eigentlich Mobbing? Das Wort „Mobbing“ kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt soviel wie: anpöbeln, angreifen, bedrängen, über jemanden herfallen, aber auch Meute, Gesindel oder Pöbel. Aber was verstehen Schüler und Lehrer unter diesem Begriff? Wann beginnt für sie Mobbing? Und haben sie schon Erfahrungen damit gemacht? Diese und weitere Fragen habe ich an Hand einer Umfrage insgesamt 150 befragten Schülern und 40 Lehrern gestellt.

1.) Ab wann beginnt für dich/Sie Mobbing?

img1
Wie man nur unschwer erkennen kann, beginnt für die meisten Schüler Mobbing ab dem Ausgrenzen einzelner Personen, während die Lehrer eher schon Lästern als Mobbing einstufen würden.

2.) Gibt es deiner/Ihrer Meinung nach Mobbingfälle an unserer Schule?

img1
Bei dieser Frage sind sich die meisten Teilnehmer der Umfrage einig. Über ¾ der Befragten, ganz gleich ob Schüler, Schülerinnen oder Lehrer, sind der Meinung, dass es an ihrer Schule Mobbingfälle gibt. Wenn man doch so ein eindeutiges Ergebnis erhält, frage ich mich, warum dann nicht mehr dagegen unternommen wird.

3.) Wurde das Thema Mobbing in der Klasse behandelt bzw. haben Sie das Thema in Ihrer Klasse/ Ihren Klassen behandelt?

img1
Bei dieser Frage erhielt ich ein sehr eindeutiges Ergebnis; knapp die Hälfte aller befragten Schüler gaben an, überhaupt nichts oder nur sehr wenig zum Thema Mobbing in der Schule besprochen zu haben. Beinahe 50 Prozent der Lehrer geben zu, diesen Fall in ihrem Unterricht noch nicht thematisiert zu haben.

4.) Wie könnte man deiner/Ihrer Meinung nach Mobbing verhindern bzw. verringern?

img1
Wie man sehen kann, haben die verschiedenen befragten Gruppen Schüler, Schülerinnen und Lehrer sehr viele verschiedene Ideen, um Mobbing zu verringern. Bei den Schülern ist jedoch auffällig, dass ein sehr großer Anteil nicht weiß, was man dagegen unternehmen könnte, während wieder andere sich einen Vertrauenslehrer oder Gespräche zu diesem Thema wünschen. Auch die Lehrer sind der Meinung, dass man mehr darüber mit den einzelnen Klassen sprechen sollte. Eine Idee, um dies beides umzusetzen, wäre, dass der Verbindungs- bzw. Beratungslehrer einmal mit den Schülern dieses Thema ausführlich bespricht.

5.) Hattest du schon einmal das Gefühl „gemobbt“ zu werden?

img1
Erschreckend ist, dass sehr viele, knapp ein Viertel der Befragten, angibt schon einmal das Gefühl gemobbt zu werden gehabt zu haben. Weitere 25 Prozent sind sich nicht sicher, das ergibt rund 50 Prozent aller Schüler, die sich unter Umständen schon einmal in der Rolle des Opfers gefühlt haben.

6.) Wie würdest du dich bei Mobbing in der eigenen Klasse verhalten?

img1
„Versuchen es zu ignorieren/nichts tun“, das ist die Antwort der Mehrheit. Eine Besonderheit ist aber dennoch, dass sich bei den Mädchen auch noch ein großer Teil für das Opfer einsetzen würde, während bei den Jungs dieser Anteil eindeutig kleiner ist.

7.) Können Lehrer deiner Ansicht nach Mobbingfälle innerhalb der Klasse erkennen bzw. können Sie Mobbingfälle innerhalb einer Klasse erkennen?

img1
Ungefähr 75% aller Befragten geben zu, dass Lehrer manche Situationen einfach nicht erkennen können. Jedoch sind die Schüler und Schülerinnen teilweise auch der Meinung, dass Lehrer diese überhaupt nicht erkennen können, was aber nur ein sehr geringer Teil der Lehrer zugibt.

8.) Hast du das Gefühl, dass Lehrer manchmal „absichtlich“ wegschauen?

img1
Die Mehrheit der Schüler ist davon überzeugt, dass die Lehrer manchmal absichtlich wegschauen. Für die Lehrer wird das wohl ein erschreckendes Ergebnis sein.

9.) Was sind für dich Beweggründe jemanden zu mobben bzw. was denken Sie sind Beweggründe jemanden zu mobben?

img1
Hier gibt es nun wieder sehr viele verschieden Ansichten, beim Thema „Verhalten“, „Kleidung“ und „Petze“ sind sich aber die meisten Teilnehmer einig.

ArtikelschreiberUmfrageartikel: Miriam Dambach MailMiriam [dot] Dambach [at] web [dot] de