Prüfung zur Fachschulreife bestanden

Tauberbischofsheim. Vor zwei Jahren kamen 45 Schüler und Schülerinnen mit ihrem Hauptschulabschluss an die Kaufmännische Schule Tauberbischofsheim, um den Sprung in die weiterführende Schule zu wagen. In der Berufsfachschule Wirtschaft haben Schüler mit einem bestandenen Hauptschulabschluss die Möglichkeit, die Mittlere Reife, vergleichbar mit dem Realschulabschluss, abzulegen. Sogar das Abitur rückt dadurch in greifbare Nähe, denn dieser Abschluss befähigt auch – vorausgesetzt die Noten sind gut – die Schullaufbahn an einem beruflichen Gymnasium, wie zum Beispiel dem Wirtschaftsgymnasium Tauberbischofsheim, fortzusetzen. Die meisten der Schüler der Berufsfachschule Wirtschaft nutzen auf jeden Fall die Chancen, die sich durch die Mittlere Reife auf dem Ausbildungsmarkt für sie öffnen. In fünf Fächern mussten die Schüler nun eine schriftliche Prüfung absolvieren, davon in zwei Fächern am PC. Zusätzlich war in mindestens einem Fach eine mündliche Prüfung abzulegen, während der sie in einem Prüfungsgespräch Themen-übergreifende Kenntnisse darlegen mussten. Auch das Berufskolleg I eröffnet den 22 Absolventen bessere Chancen, eine Lehrstelle zu erhalten, denn sie haben in einem Jahr die Möglichkeit, ihre Noten der Mittleren Reife zu verbessern und sich im Bereich Wirtschaft zu qualifizieren. Darüber hinaus können die Schüler mit den entsprechenden Noten am Berufskolleg II teilnehmen, das in einem Jahr zur Fachhochschulreife führt und dazu befähigt, an jeder Fachhochschule zu studieren.

img1

Für ihre überdurchschnittlichen Leistungen erhielten in der Berufsfachschule Wirtschaft folgende Schüler einen Preis: Janine Faßnacht (1,7), Lorena Haag (1,7) sowie Vanessa Reinhart (1,4). Ein Lob bekamen Steffen Dürr (1,9), Fabian Eckert (1,8), Saskia Haas (2,0), Kathrin Kaufmann (2,0) sowie Maren Rösslein (1,9). Im Berufskolleg I erhielten Katharina Maag (1,9) und Nicole Reißenweber (1,9) ein Lob.

ArtikelschreiberArtikel: WGTBB