Zu Schuljahresbeginn bot die Gewerbliche Schule Tauberbischofsheim ganz neu die Sommerschule an. Für die Schüler, die auf das Technische Gymnasium wechseln wollen, gab es Unterricht in den Fächern Mathe, Englisch und Deutsch und eine Einführung in das Fach Spanisch.

Nachmittags, also nach dem Unterricht, wurden dann gemeinsame Aktivitäten angeboten. Montags hatten wir einen kurzen Karatekurs bei Schlatt, wobei fast alle ziemlich außer Puste kamen, aber trotzdem hat es allen gefallen. Dienstags waren wir dann im Klettergarten in Boxberg bei „Lazy Bones“.

Mittwoch hatten wir dann einen Vortrag, wobei wir lernen sollten, wie wir richtig und effektiv lernen. Am Donnerstag waren wir dann trotz des nicht ganz so passenden Wetters Schlauchboot fahren. Obwohl eigentlich alle nass geworden sind und durch das etwas kalte Wetter gefroren haben, hat auch diese Aktivität allen gefallen. Freitags gab es ein kleines Abschluss-Grillen. ch persönlich habe mich für die Sommerschule angemeldet, da ich meinen Realschulabschluss gemacht habe und dadurch fast drei Monate keinen Unterricht hatte.

Ich persönlich habe mich für die Sommerschule angemeldet, da ich meinen Realschulabschluss gemacht habe und dadurch fast drei Monate keinen Unterricht hatte.

Ich wollte wieder etwas vorher anfangen zu lernen, um einfach wieder in den Stoff – zum Beispiel in Mathe – rein zu kommen und das hat super funktioniert. Wir haben die Grundlagen wiederholt, und das hat mir dann auch für den Schulbeginn stark weitergeholfen. Ich konnte die Grundlagen wieder und kam dann auch im Unterricht super mit.

Was ich auch bewundert habe, ist, dass die Schulleitung so bemüht war und auch an allen Tagen der Sommerschule anwesend war und mitgeholfen hat. Alles in allem kann ich sagen, dass ich jedem die Sommerschule weiterempfehle. Sei es für Schüler, die aufs Technische Gymnasium wechseln wollen, oder für Schüler, die sich einfach für Technik interessieren. Ich bereue es nicht, eine Woche meiner Ferien geopfert zu haben, ich bin sogar froh, dass ich dort war, denn eine bessere letzte Woche meiner Ferien hätte ich mir kaum vorstellen können.

Artikel: Enna Kungl

Fotos: Gewerbliche Schule Tauberbischofsheim