Hallo, liebe Leserinnen und Leser,

mit dem Abi-Ball 2015 möchten wir (Stefanie Geiger, Anna Winkler, Vanessa Müller und Tobias Haas) uns offiziell von euch verabschieden. Folglich ist dieser Abi-Ball-Artikel nur aus unserer Perspektive gestaltet – auch in der FotoausxP1070102wahl! Ihr werdet aber noch so viele Artikel von uns lesen, aber da sind wir schon längst im Studium!

Beim Abi-Ball war dann unsere Chefin Stefanie nicht ganz so entspannt, sie hielt als beste Deutsch-Schülerin der gesamten Stufe eine großartige Scheffelpreisrede, in der sie den Bogen von der Pflichtlektüre zu uns Abiturienten schlug: Werdet nicht zu Marionetten der anderen, lasst euch nicht fremd bestimmen, findet in euch eure Mitte, eure Identität, die euch am Ende eures Lebens sagen lässt: „Ich habe gelebt!“

Und dann kam die Preisverleihung, wir staunten echt nicht schlecht: Wir sind wirklich die „FT-ElitxIMGP4236Ausschnitte“: ¾ der Redaktion waren Preisträger und gehörten zu den besten Schülerinnen der Jahrgangsstufe, besonders Anna sahnte so richtig ab: Bester Notenschnitt, verschiedene Preise, – da standen die Lehrer fast schon mit ihren Preisen Schlange, – unsere Anna hat aber noch etwas ganz Besonderes erreicht: Sie erkämpfte sich den Preis der Wirtschaftsjunioren, konkret ein vierwöchiges Praktikum bei Weinig France.

Jeder von uns erhielt aus der Hand unseres beratenden Lehrers eine Auszeichnung für unser außerordentliches Engagement als Redaktion der SchülxIMGP4073erzeitung und dann der „FT-Abi-Plattform“. Und wir revanchierten uns bei ihm für diese einmaligen drei Jahre mit einem selbst gestalteten Fotobuch, das wir nachts kurz vor unseren Präsentationsprüfungen für ihn zusammenstellten. Die vielfältigen Erinnerungen motivierten uns wohl zu Einser-Präsentationen.

Wir wissen, dass unserem beratenden Lehrer Klaus Schenck der Abschied sehr schwerfällt. Wir waren seine letzte Redaktion aus der Schülerzeitungszeit, wir bauten mit ihm zusammen die „FT-Abi-Plattform“ auf, wir trafen uns jede Woche, wir waren eine eingeschworene Gemeinschaft großer Taten, ausgelassener Freuden, wir waren seine „FT-Elite“.

Nun wünschen wir der neuen „FT-Abi-Plattform“-Redaktion um Betty Wörner, Marina xIMG_3896Wittmann und Kristina Herzog ähnlich beglückendes Gefühl einer Gemeinschaft, die ihre Ideen stemmt, auch gegen Widerstände durchsetzt und im Tun ihre Identität findet und nach den drei Jahren das sagt, was wir sagen: „Das war unsere Zeit, das waren wir, das war unsere Gemeinschaft – und diese Krafterfahrung lässt uns zuversichtlich in die Zukunft blicken!“