Zwischen Vergangenheit und Zukunft


Fast hundertjähriger Artikelschreiber trifft Redakteure der Schülerzeitung "Financial T('a)ime" im VS Schul-Museum (Tauberbischofsheim): Bruno Rottenbach schrieb einen Lebensbericht ("Als ich noch ein ,Flegel' war") für die Schülerzeitung der Kaufmännischen Schule Tauberbischofsheim und nun die Begegnung mit der gesamten "FT"-Redaktion der beiden Schuljahre. Mit ihm kam noch Günther Pasternok, auch ein Artikelschreiber ("Zwischen Füllfederhalter und Kanone"), und Heimleiter Michael Kappus, der vor einem Jahr die Idee des beratenden Lehrers Klaus Schenck, ein gemeinsames Projekt von "HeimBergBoten" und "Financial T('a)ime" anzupacken, mit innerem Engagement begrüßte und im Haus Heimberg für diese ausgefallene Idee warb.

Damals spürten die Senioren das Interesse junger Menschen, nahmen die gestellte Herausforderung an, nochmals img1schriftlich in die Vergangenheit einzutauchen: "Wir waren da, bevor es Kugelschreiber gab, Radio und Fernsehen. Und ,Bock' mussten wir immer und auf alles haben...", so der ehemalige Journalist Rottenbach in seinem Vorwort. Jetzt das Treffen mit einem Mann, der geboren wurde, als es "noch keine Pampers, keinen Kühlschrank, kein Telefon" gab. Da herrschte Neugier, Spannung und ein wenig Scheu bei den Schülern. Über achtzig Jahre Zeitdifferenz!

Rottenbach und Pasternok legten gleich los zu erzählen und die Redaktionsmitglieder zu fragen: "Könnt ihr euch vorstellen...?" Nein, das konnten sie sich nicht: kein fließendes Wasser, kein elektrisches Licht, kein Spülklo ..., nur Staunen und Sprachlosigkeit bei der Mediengeneration, in der jeder sein Handy griffbereit in der Tasche hatte.

Die alte Schultafel faszinierte die beiden Senioren und dort auf der Tafel die deutsche Schrift. Natürlich wurde gleich festgestellt, dass dieser oder jener Bogen nicht richtig sei und dann wurde zum Erstaunen der Schüler gleich in deutscher Schrift an die Tafel geschrieben. Die Vergangenheit wurde Gegenwart und die Gegenwart vermischte sich mit img1einer lange vergangenen Zeit. Die Fremdheit dieser Vergangenheit spiegelte sich in der deutschen Schrift wider, die natürlich kein Jugendlicher lesen konnte. So wurden die Senioren gebeten doch die Schülernamen in deutscher Schrift zu schreiben, genau wie man auch Chinesen bittet den eigenen Namen als Zeichen wiederzugeben.

Diese Redaktionssitzung war eine einmalige, die wohl keiner jemals vergessen wird. Alle saßen in engen Schulbänken, in denen man kaum atmen konnte, vorne dozierte Bruno Rottenbach, geboren 1912, das VS Museum mit seinen Schulbänken bot den Rahmen und wurde gleichzeitig spürbar zu einer Zeitmaschine, die die jungen Menschen schlagartig in die Welt kurz nach dem Ersten Weltkrieg katapultierte, ganz ohne Vorwarnung, plötzlich, - auf dieses Erlebnis war die Schülerzeitungsredaktion nicht vorbereitet, sie ging nur von einem schnellen Gruppenfoto aus.

Für die Verschwisterung von Vergangenheit und Zukunft steht die Schülerzeitung "Financial T('a)ime", in der auch das Matthias-Grünewald-Gymnasium Tauberbischofsheim integriert ist. Hier die Zusammenarbeit mit dem "HeimBergBoten", der Hauszeitung des Seniorenzentrums Haus Heimberg Tauberbischofsheim, dort die wohl modernste Kommunikation Deutschlands bei einer Schülerzeitung, die Schaltkonferenz, bei der Redaktionssitzungen virtuell stattfinden und jederzeit Redaktionsmitglieder aus anderen Ländern, auf anderen Kontinenten am gedachten Redaktionstisch sitzen könnten.

img1"Financial T('a)ime", die Internet-Schülerzeitung, die mit über sechzig Artikeln im Jugendnetz (26.000 User täglich) die bekannteste Schülerzeitung in Baden-Württemberg ist, die ein eigenes Film-Team hat, das im zweistelligen Bereich Sendungen zum Deutsch-Abitur, Activboard, Präsentationstechniken usw. produzierte, die von Tausenden, besonders vor dem schriftlichen Abitur, angesehen wurden, - eine Schülerzeitung, die in Schulbüchern außerhalb von Baden-Württemberg präsent ist, eine Zukunftszeitung, die für 2011 die Vision hat, in ganz Europa an deutschsprachigen Schulen gelesen zu werden, eine Anspruchszeitung, die klare Forderungen an jedes Redaktionsmitglied stellt, genau diese Schülerzeitung, die die Zukunft zu ihrer Gegenwart macht, genau für diese Schülerzeitung war es das große Erlebnis in ihrem ständigen Drang nach vorne für kurze Zeit innezuhalten, in eine ferne, absolut unvorstellbare Vergangenheit zu blicken, dies so greifbar von zwei Senioren vermittelt zu bekommen und für Momente zu spüren, dass diese fremde Vergangenheitswelt nicht so fern ist, als dass sie nicht ein Menschenleben umspannen kann. Die menschliche Begegnung mit dem Unvorstellbaren ließ das Selbstverständliche der Gegenwart plötzlich nicht so selbstverständlich mehr erscheinen.

Diese Redaktionssitzung verließen die Jung-Redakteure in der Nachdenklichkeit, die nur authentische Persönlichkeiten durch Berichte aus ihrer Vergangenheit zu schaffen vermögen.

ArtikelschreiberArtikel: ft ArtikelschreiberFotos: ft


Werbung:
Werbung1
Werbung2
Werbung3
Werbung4
Werbung5
Werbung6
Werbung7
Werbung8
Werbung9
Werbung10
Werbung11
Werbung12
Werbung13
Werbung14
Click me, it will be preserved!

Click here to load new content