ScienceHouse-Preis in Rust eingelöst

Die mit Auszeichnungen ziemlich verwöhnte „Financial T(’a)ime“, Schülerzeitung der Kaufmännischen Schule Tauberbischofsheim, bekam beim ScienceHouse-Preis (Rust) eine ganz überraschende Form des Preisgeldes: die gesamte Redaktion erhielt für das ScienceHouse und den Europapark Freitickets.
Im zurückliegenden Schuljahr schrieb das ScienceHouse (beim Europapark) einen landesweiten Wettbewerb aus. Welche Schülerzeitung das neu eröffnete ScienceHouse am differenziertesten beschreibt, erhält als Preis freien Eintritt für jedes Redaktionsmitglied. Chefredakteurin Julia Spiesberger nahm diese Herausforderung an und fuhr mit Jasmin Dorbath als Fotografin nach Rust, um sich von der Leiterin dieses Hauses der Naturwissenschaften Charlotte Willmer-Klumpp durch die neue Einrichtung führen zu lassen. Dies alles verarbeitete Chefredakteurin Julia zu dem Artikel mit Fotos, der dann in der Kategorie „Gymnasium“ den ersten Platz belegte, was für die gesamte Redaktion Freitickets bedeutete.
Auch diesmal führte wieder Willmer-Klumpp durch ihre Einrichtung. Sie strahlte die Begeisterung einer Naturwissenschaftlerin aus, der es gelungen war ihr Wissen so besuchernah zu präsentieren, dass diese zu ständiger Aktivität aufgefordert werden. Der Besucher taucht in verschiedene Welten ab, wird zu einem Teil dieser Welten und nimmt so viele Kenntnisse spielerisch mit. Eine Einrichtung, die das Staunen lehrt!
Die Schülerzeitungs-Redaktion hörte nicht nur voll Konzentration zu, sondern nahm sofort nach der Führung die Chance wahr selbst aktiv zu werden, um dies und das auszuprobieren, zu testen, zu lernen.
Nach der Zeit im ScienceHouse stand natürlich der Europapark im Mittelpunkt, auch hier galt es aktiv zu werden, um sich auf den verschiedenen Achterbahnen beschleunigen zu lassen.
Die nahezu komplett neue Redaktion lernte sich auf diesem „Preis-Ausflug“ teilweise erstmals kennen, da die „Financial T(’a)ime“ schon jetzt ganz in der Zukunft lebt und die wöchentlichen Redaktionssitzungen als Schaltkonferenzen abhält, bei denen jedes Redaktionsmitglied am eigenen Computer sitzt und untereinander mit modernster Kommunikationstechnik vernetzt ist. Dies ermöglicht auch Redakteuren anderer Schulen mitzumachen, ohne sich persönlich zu kennen, so war die Einlösung des ScienceHouse-Preises auch redaktionsintern ein besonderes Erlebnis, was das Engagement deutlich verstärken wird.
Die zweite Ausgabe der Internet-Ausgabe wird im November hochgefahren: knapp 150 Artikel werden auf über fünfhundert Seiten ausgebreitet, das Leitthema ist diesmal „Bewerbung“.

Links:

www.science-house.de
www.schuelerzeitung-tbb.de

 

 

 

 

<- zurück weiter ->

Werbung: